Nachrichten aus dem Verein

Weihnachtsessen Erwachsene und Nikolaus für unsere Kinder

Der Nikolaus kommt für unsere Kinder und Jugendlichen.
Am Sonntag, den 09.Dezember 2018  ca: 15:00 Uhr
findet die Weihnachtsfeier für unsere
Kinder und Jugendlichen statt.
Interressierte schreiben sich bitte
in die Liste in unserer Trainingshalle ein.



Weihnachtsessen für alle Erwachsenen Mitglieder
Am 19.Dezember 2018 um 19:00 Uhr.
Informationen an der Infotafel in unserer Halle.
Bei Interresse bitte in die Liste an der Infotafel eintragen.

Termine

Übungsnachmittage .....mehr  

Turnierleistungs/sportgruppe am Donnerstag & Freitag .....mehr 

Nächster Workshop Historische Tänze am 24.11.2018 .....mehr 



Trainingsfreie Zeiten 2018:

Freitag, den 21.12.2018 - Samstag, den 05.01.2019 Weihnachtsferien


Turnierergebnisse 2018

Goldene Serie im TNW Pokal 2018

TNW Pokal 2018 Lang.jpg

In diesem Herbst tanzten Franz-Josef und Aurelia Lang in der Turnierserie um den TNW Pokal der Senioren IV B Standard mit. Dabei müssen in wenigen Wochen mehrere einzeln gewertete Turniere absolviert werden. Später werden die Einzelergebnisse zu einer Serienwertung kombiniert. Auf Grund der leider geringen Teilnehmerzahlen bei den Senioren IV wurden die meisten Wettkämpfe in diesem Jahr mit denen der höheren Sen IV A Standard Klasse zusammengelegt.

Bei der Auswertung von Kombinationsturnieren werden nach Turnierende zwei Ranglisten erstellt: eine gemeinsame, welche auch für die höhere Klasse gilt und eine zweite, bei der nur die Paare der niedrigeren Klasse gelistet werden. Dies soll den Nachteil ausgleichen, gegen höherklassige Paare angetreten zu sein.

Das hatten die beiden aber kaum nötig. In den insgesamt sechs Turnieren schnitten sie stets auch gegen die A-Klasse gut ab, in Leverkusen sogar die zweitbeste Platzierung aller A- und B-Paare. Somit ist es auch kein Wunder, dass die Statistik der B-Klasse golden glänzt: nur einmal funkelt silbern ein zweiter Platz durch die ansonsten sauber goldene Statistik. Damit sind die beiden souveräner und verdienter Sieger des TNW Pokals der Senioren IV B Standard.

Herzlichen Glückwunsch!

Aufstieg in die A-Klasse Latein

TBW2018_PJ.jpg

Am letzten Wochenende im Oktober fuhren  Peter & Jenni  nach Leonberg um dort an der Trophy des Landes Baden-Württemberg  teilzunehmen.  Ihr Auftrag: Die fehlenden 11 Punkte für den Aufstieg in die A-Klasse einzusammeln.

Vor den Turnieren gab es aber  erst einmal ein Wiedersehen mit befreundeten Paaren aus anderen Landesverbänden und man überbrückte die Wartezeiten mit netten Plaudereien.

Am ersten Turniertag erreichten Peter & Jenni locker das Finale der SEN II B Latein und schlitterten trotz vieler 3er Wertungen mit Platz 4 knapp am Podest vorbei.  Ihr Aufstiegskonto wurde dadurch um 6 Punkte aufgefüllt.

Ziel für den zweiten Turniertag war dann ganz klar ein  Podestplatz und die restlichen Punkte einzusammeln. In der Vorrunde gaben Peter & Jenni richtig Gas und wurden dafür mit viel Publikumsapplaus und der Finalteilnahme belohnt.

Dort gab es  dann ein Kopf an Kopf Rennen  um die Plätze 1 bis 3: Peter & Jenni belegten in ihren Paradetänzen Rumba und Paso Doble klar den 2. Platz. Hauchdünn waren die Unterschiede in der Samba, dem Cha Cha und Jive. Trotz überwiegender 2er und sogar 1er Wertungen in diesen Tänzen landeten sie knapp geschlagen auf Platz 3.

Bei der Siegerehrung konnten sich dann beide doppelt freuen, einmal über den schönen 3. Platz und zum anderen über den damit verbundenen Aufstieg in die A Klasse Latein.

Wir gratulieren Peter & Jenni ganz herzlich zu dem erfolgreichen Turnierwochenende.

Goldener Herbst für die Tanzsportfreunde

Siegserie für Jo & Aurelia Lang

02 Jo-Aurelia .jpg

Die Leistungssportler der Tanzsportfreunde Essen strahlen im Frühherbst 2018 mit der Sonne um die Wette: ein ums andere Mal kamen unsere Paare mit mindestens guten Ergebnissen vom Turnier zurück in die Heimat.

Die gemeinsame Reise nach Heiligenhafen hat sich für Harald und Andrea Lungwitz und Oliver Bilstein/Christina Oehrl gelohnt, die an einem Wochenende an insgesamt 5 Turnieren teilnahmen und jedes Mal das Finale erreichten (s. Bericht).

Mitte Oktober landeten Harald und Andrea den nächsten Coup: beim Grün-Gold Casino Wuppertal siegten die beiden beim Turnier der Senioren II A Standard und durften daraufhin im folgenden Turnier der S Klasse mitanzten, bei dem sie Platz 4 erreichten.

Thomas Blenkers/Barbara Tuschewitzki tanzten um die Landesmeisterschaft der Sen III A Standard, erreichten das Finale und Platz 6 von 24 Paaren.

Nur eine Woche später traten Peter Ossig/Jennifer de Lozenzo zwei Mal bei der TBW Trophy in Reiligen (bei Speyer) an. Hier erreichten Sie einen 2. und einen 4. Platz und somit die letzte Platzierung für den Aufstieg in die A-Klasse. Die restlichen Punkte wollen sie beim Finale der TBW Trophy Ende Oktober in Leonberg holen.

Ganz besondere Erwähnung verdienen Franz-Josef und Aurelia Lang. Die beiden tanzten in der Turnierserie um den NRW-Pokal mit. Hier müssen in wenigen Wochen mehrere einzeln gewertete Turniere absolviert werden. Später werden die Einzelergebnisse zu einer Serienwertung kombiniert. Franz-Josef und Aurelia waren nicht zu bremsen. Sie holten zunächst den 2. Platz und dann drei Mal in Folge den Turniersieg. Das Finale des NRW Pokals findet Anfang November in Leverkusen statt.

Herzlichen Glückwunsch!

DTSA Abnahme Linedance

37 neue Träger des deutschen Tanzsportabzeichens

Zum ersten Mal hat die Line Dance Gruppe der Tanzsportfreunde die Abnahme des DTSA in Essen-West organisiert. 37 erfolgreiche Abnahmen von Bronze bis Gold++ waren grund genug zu feiern.

Den Bericht und die Fotostrecke dazu finden Sie hier.

Heiligenhafen – ein Highlight an der Ostsee

Die Ostsee tanzt

2018-08-31 Lungswitz Heiligenhafen_tn.jpg

Tanzen ist Träumen auf beiden Beinen!

Das durften Harald und Andrea Lungwitz sowie Oliver Bilstein und Christina Oehrl in Heiligenhafen bei mehreren wunderbar ausgerichteten Turnieren im Rahmen der Veranstaltung "Die Ostsee tanzt" wieder erleben.

Die beiden Paare fuhren nach einer intensiven Trainingszeit in den Sommerferien hoch motiviert nach Norden, um dort ihre Leidenschaft für das Tanzen in einem festlichen Rahmen zu präsentieren.

Die lange Anreise wurde belohnt: Harald und Andrea traten jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils in der Senioren II A Standard an und erreichten einmal den dritten und zwei Mal den 2. Platz.

Oliver und Christina starteten Samstag und Sonntag in der Senioren II C Standard und erreichten beide Male das Finale, wo sie Rang 6 bzw. 5 belegten.

Dass hier erfolgreiche Freunde mit gleicher Leidenschaft an einem schönen Ort gemeinsame Erfolge erzielten, rundet die gute Nachricht ab. Neben den Turnieren konnten die beiden Paare sich bei sonnigem und warmem Wetter noch die frische Ostseeluft um die Nase wehen lassen. Alles in Allem ein tolles Wochenende, welches uns noch lange in Erinnerung bleibt.

Deutsche Meisterschaft DAT Latein für Peter & Jenni

Mannheim2018.jpg


Der Mannheimer Rosengarten ist seit langem schon ein Mekka für Tanz-Enthusiasten aus aller Welt. Jedes Jahr findet dort im Juni das internationale WDC German Open Dance Festival der Professionals und Amateure sowie die Deutsche Meisterschaft des DAT(Deutsches Amateur Turnieramt) in den Standard und Lateinamerikanischen Tänzen statt.

Auch unser Paar Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo nutzte die Chance, zusammen mit über 1.500 Teilnehmern, im wunderschönen Mozartsaal des Mannheimer Rosengarten zu tanzen. Beide traten am 17.06.2018 in der höchsten Startklasse (SupaLeague)  bei der Deutschen Meisterschaft des DAT in den Lateinamerikanischen Tänze an.

Sie zeigten bereits in der Vorrunde dynamisches Tanzen und erreichten klar das Finale der Meisterklasse. Dort ließen sie sich vom fantastischen Publikum und der großartigen Kulisse des Mozartsaales mitreißen und brachten erneut eine souveräne Leistung aufs Parkett.

Nun war Geduld gefragt, denn aufgrund der geschlossenen Wertung war bis zur Siegerehrung nicht klar welchen Platz sie erreicht hatten. Im separaten Siegerehrungsbereich stieg die Spannung ins Unerträgliche und als auch beim 2. Platz nicht ihr Name aufgerufen wurde, war die Freude und der Jubel grenzenlos.
Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo sind Deutscher Meister DAT der Supaleague in den lateinamerikanischen Tänzen geworden.


Herzlichen Glückwunsch.

Aufstieg, Silber und Bronze beim Bayernpokal in Königsbrunn

161_5506b_bearbeitet-1.jpg

Wie im letzen Jahr traten Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo am 28./29.2018 beim Bayernpokal im schönen Königsbrunn an. Diesmal begleitet von Harald & Andrea Lungwitz.

Wieder herrschte sommerliches Kaiserwetter, die Bienen summten, die Vögel trällerten und süßer Fliederduft lag in der Luft. Da die B-Klassen erst am späten Nachmittag stattfanden, bereiteten sich Peter & Jenni intensiv am nah gelegenen See auf das Turnier vor und frischten die Turnierbräune mit einem Sonnenbad auf.

Später starteten dann beide im modernen Vereinsheim des TSC Königsbrunn in der SEN I B Latein. Begleitet von der charmanten und bayerisch liebevollen Moderation erreichten Peter & Jenni locker das Finale. Auf der großen und bestens präparierten Tanzfläche zeigten beide dynamisches Tanzen und wurden am Ende mit Platz 4 belohnt. Als Sahnehäubchen gab es Platz 2 für ihren Paso Doble.

Ohne Pause ging es direkt weiter mit der SEN II B Latein. Dort tanzten beide befreit auf und es wurde richtig spannend. Jenni & Peter gewannen die Samba und den Paso Doble, das Paar von der TSA Schmiden den Cha Cha und die Rumba. Also musste der Jive entscheiden. Dort lag dann das Paar aus Schmiden mit einer 1 mehr hauchdünn vor Peter & Jenni, die sich aber trotzdem riesig über den 2. Platz (und den Sekt) freuten.

Am späten Nachmittag erreichten dann auch Harald & Andrea Lungwitz Königsbrunn. Zusammen mit Peter & Jenni ging es dann in einen Biergarten, um den Abend mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Bayern ausklingen zu lassen.

Am nächsten Tag eröffneten Harald & Andrea den Turniertag in der SEN II C Latein. 

Beide zeigten schönes rhythmisches Tanzen und zogen klar ins Finale ein. Dort lagen sie punktgleich mit dem Regensburger Paar auf Platz 5. Erst Skatingregel 11 brachte die Entscheidung zugunsten der Regensburger, so dass Harald & Andrea auf Platz 6 landeten.

Beide freuten sich trotzdem riesig, insbesondere weil sie mit dem Ergebnis in die B-Klasse aufgestiegen sind.

Peter & Jenni starteten wie am Vortag zuerst in der SEN I B Latein und konnten sich im Vergleich zum Vortag hinsichtlich der Wertungen leicht verbessern. Am Ende hieß es wieder Platz 4, worüber sich beide sehr freuten.

Im Anschluß gab es keine Zeit zum Verschnaufen, denn die SEN II B Latein wartete. In der Samba und im Cha Cha lagen Jenni & Peter auf Platz 2. Diesen konnten sie aber nicht halten und landeten am Ende auf Platz 3, versüßt durch ein paar 1er Wertungen.

Herzlichen Glückwunsch an beide Paare, insbesondere zum Aufstieg von Harald & Andrea und an Peter & Jenni für die 2 Podestplätze.

Foto Peter & Jenni von www.blitznicht.de

Ein tolles Turnierwochenende

11. März 2018

Am zweiten März-Wochenende fanden in Nordrhein-Westfalen unter anderem die Landesmeisterschaften der Senioren I D-A Klasse in Solingen und der Sen IV Leistungsklassen B bis S in Bielefeld statt. Auch in Niedersachsen wurde getanzt: Im Kursaal Bad Rothenfelde fand das traditionelle Frühlingsturnier statt. Drei Paare der Tanzsportfreunde waren unterwegs und alle kamen mit guten Ergebnissen zurück!

Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki fuhren nach Norden, um am traditionellen Frühlingsturnier des TSZ Creativ Osnabrück teilzunehmen. Das stimmungsvolle Turnier wird jedes Jahr vor reichlich Publikum im ehrwürdigen Kurhaus von Bad Rothenfelde ausgerichtet. Sie erzielten über drei Runden den 4. Platz von 12 Paaren.

Franz-Josef und Aurelia Lang traten in Bielefeld an, wo ein Landesmeisterschafts-Turniertag durchgeführt wurde. Acht Meisterschaften an einem Tag, davon gleich fünf über 10 Tänze, erfordern einen straffen Zeitplan! Zu Beginn war die LM Senioren IV B mit 6 Paaren an der Reihe. Entsprechend mussten sich Franz-Josef und Aurelia Lang sofort der Herausforderung einer Finalrunde stellen. Die Spitzengruppe lag sehr eng zusammen und schließlich freuten die beiden sich über einen tollen dritten Platz.

Die Landesmeisterschaft der Senioren I C Standard lockte 10 Paare zum TC Blau-Gold Solingen, darunter Rolf Janssen und Sonja Kleine-Möllhoff. Etwas erkältet war die eigene Kondition besonders in der Vorrunde ein harter Gegner. Dieser wurde souverän besiegt und die beiden zogen sicher ins Finale ein. Befreit und mit Eleganz ertanzten sie sich klar die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch!

BlenkersTuschewitzkiRothenfelde20180310_180043.jpg
2018-03-11-Rolf Sonja LM Sen I C.jpg

Lang_29214554_1851434864868743_1109043306962092032_n.jpg

Achtungserfolg für JMD

Duisburger Tanztage 23.Februar 2018

Carpe Diem bei den Duisburger Tanztagen

Wie jedes Jahr finden Anfang des Jahres – meist im Februar -  die Duisburger Tanztage statt. Und nach einem Jahr Abstinenz entstand schnell die Idee mal wieder einen Ausflug auf die große Bühne zu wagen.

Gesagt, getan. Schnell wurde das Anmeldeformular ausgefüllt und Vorfreude und Nervosität stiegen. Beides war jedoch nicht von Dauer, da wir uns zu spät angemeldet hatten und alle Startplätze der Sparte „Jazz und Modern Dance“ bereits belegt waren. Nun gut, dann vielleicht nächstes Jahr?

Doch dann kam Ende Januar der Anruf: Eine Gruppe war abgesprungen und wir konnten nachrücken. Super! Yippie!!! Aber… Moment… Der Termin ist in vier Wochen und die Choreo ist noch gar nicht fertig, die Formationen stehen auch noch nicht und was ziehen wir überhaupt an? 

Ok, jetzt keine Panik, extra Trainingstermine mussten her und shoppen gehen - das sollten wir wohl hinbekommen! Und, siehe da: Pünktlich zum letzten Training stand dann auch fast alles.

Am Freitag, den 23.Februar war es dann soweit. Wir machten uns auf nach Duisburg in die Rheinhausenhalle. Mit über 5000 Tänzerinnen und Tänzern sind die Duisburger Tanztage das größte Amateurtanzfestival in Deutschland. Und dementsprechend ist auch alles sehr gut organisiert. Wir bekommen unsere VIP-Bändchen mit denen wir Zutritt zur Empore/Umkleide haben. Dann schnell zur Bühne: Stellprobe! Kurz Bühnenluft schnuppern und nach keinen zwei Minuten werden wir auch schon wieder von der Bühne geschoben: 25 andere Gruppen wollen auch noch schnell auf die Bühne bevor sich um 19 Uhr der Vorhang hebt.

Dann umziehen, schminken, warmmachen und das Gruppenfoto nicht vergessen. Dann geht es auch schon los.

Ja, wir sind aufgeregt! Für einige sind die Duisburger Tanztage ein alter Hut, für andere ist es aber die erste Bühnenerfahrung überhaupt. Kurze Motivations-Runde. Unser Motto: „Habt drei Minuten Spaß da draußen!“ 

Hat funktioniert! Wir hatten jede Menge Spaß – und waren auch gar nicht schlecht.

Unser Fazit: Tanzen auf einer großen Bühne ist etwas ganz Anderes als in der Trainingshalle, Lampenfieber und Adrenalin machen Spaß und der Sekt im Anschluss war auch nicht übel!

Nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei und würden uns über jede Menge Zuschauer freuen.

Glückwunsch zu diesem Erfolg.

.....mehr 

Landesmeisterschaft Sen II C Latein

27. Januar 2018

2018-01-27 Lungwitz LM Sen II C.png

Den gelungenen Jahresauftakt der Tanzsportfreunde rundeten Harald und Andrea Lungwitz beim TSC Mondial Köln ab. Dort wurden die diesjährigen Landesmeister-schaften in den Senioren I und II D bis A Latein ausgerichtet.

Leider sind die Startfelder in diesen Klassen nur relativ klein. Harald und Andrea Lungwitz traten im mit sieben Paaren besetzten Turnier der Senioren II C Latein an. Entsprechend startete das Turnier sofort mit dem Semifinale um die 6er Endrunde zu ermitteln.

Harald und Andrea zogen sicher mit 27 von 28 Kreuzen ins Finale ein und riefen noch einmal Ihre Leistungen ab. Sie erreichten mit der Platzziffer 18,0 den 5. Platz, knapp am 4. Platz mit der Platzziffer 17,0 vorbei.

2. Platz für Sonja und Rolf

2018-01-01 Rolf Sonja Wuppertal.jpg

Rolf Janssen und Sonja Kleine-Möllhoff sicherten sich am 14. Januar den 2. Platz in der Senioren I C Standard. Herzlichen Glückwunsch

Podestplatz in Oberhausen

21. Januar 2018

2018-01-21-BlenkersTuschewitzkiOberhausen.jpg

Am Sonntag, den 21. Januar 2018, veranstaltete der TC Royal Oberhausen e.V. einen Turniertag im Standard-Tanzen für die Senioren II und III D bis A-Klassen. Gemeinsam mit Thomas und Barbara gingen in der Sen III A-Klasse insgesamt 11 Paare an den Start. Aufgrund der Teilnehmerzahl startete das Turnier sofort mit dem Semifinale. Die Teilnehmer für die Endrunde konnten sich hier klar qualifizieren.

Das Sen III A-Turnier war das letzte an diesem langen, sehr gut und im zeitlich vorgesehenen Rahmen durchgeführten Turniertag. Die Zuschauerzahl hatte inzwischen zwar sichtlich abgenommen, aber die verbliebenen Gäste feuerten die Tänzer und Tänzerinnen in der Endrunde umso mehr an und hatten offenkundig Freude an der Darbietung. Thomas und Barbara präsentierten sich mit viel Schwung und Dynamik. In allen fünf Tänzen erzielten die beiden den dritten Platz, sodass sie auch in der Gesamtwertung den dritten Platz belegten. Das bedeutet auch eine weitere Platzierung für ihr Aufstiegskonto.

Finale in Dortmund

6. Januar 2018

2018-01-06 Blenkers Tuschewitzki Dortmund.jpg

Schon fast traditionell eröffnet der Tanzsportclub Dortmund e.V. das neue Jahr mit einem Turniertag für die Senioren II und III Standard-Paare am ersten Samstag nach den Weihnachtsferien. Thomas und Barbara nutzten diese Gelegenheit gerne und machten sich auf zum Tanzsportzentrum Westermannshof.

In der Sen III A-Klasse gingen 13 Paare an den Start. Für diesen Fall gibt es ab dem Jahr 2018 eine neue Regelung in der Tanzsportordnung. Diese verlangt eine Zwischenrunde mit genau 12 Paaren. Wer also nicht Letzter wird, ist eine Runde weiter.

Außerdem schreibt die neue Tanzsportordnung vor, dass die Anzahl der von den Wertungsrichtern zu vergebenden Kreuzchen genau der Anzahl der Paare für die nächste Runde entsprechen muss. In der Zwischenrunde mit 12 Paaren hatten die Wertungsrichter also die 6 Paare auszuwählen und anzukreuzen, die sie in der Endrunde wiedersehen wollten. Nun hieß es unter die ersten sechs zu kommen. Mit 24 von 25 möglichen Kreuzchen-Wertungen zogen Thomas und Barbara sicher ins Finale ein.

Während der Duft von frisch gebackenen, heißen Waffeln mittlerweile nicht nur den Vorraum, sondern auch den Tanzsaal durchströmte und auf eine herrliche Belohnung für die tänzerischen Anstrengungen hoffen ließ, konzentrierten sich Thomas und Barbara noch einmal auf die Fläche und die Musik. Sie freuten sich über die Finalteilnahme und lagen am Ende auf dem vierten Platz.

Turniere 2017

Tannengrün und Weihnachtsduft

03. Dezember 2017

Blenkers_Tuschwitzki_Köln_Porz_2017-12-03.png

Am 3. Dezember richtete der TGC Rot-Weiß Porz e.V. sein traditionelles Adventsturnier aus, in diesem Jahr schon zum 43. Mal. Die Aula des Pädagogischen Zentrums in Porz bot mit Tannengrün und brennenden Duftkerzen ein passendes Ambiente. Thomas und Barbara hatten den Kölner Süden trotz des schlechten Frühwinterwetters gut erreicht und traten in der mit 8 Paaren besetzten Senioren III A Standard-Klasse an.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl begann das Turnier sofort mit dem Semifinale. Mit 24 von 25 möglichen Kreuzchen zogen Thomas und Barbara klar ins Finale ein.

Während der Duft von Glühwein und heißen Waffeln den ganzen Saal durchströmte, zeigten Thomas und Barbara in der Endrunde bei guter Flächenübersicht ihr weiches und musikalisches Tanzen. In allen Tänzen erzielten sie durchgängig gute Wertungen, im Tango lagen sie ganz vorn. Beim Endergebnis freuten sich Thomas und Barbara über einen guten 2. Platz.

2 x Podest beim Bayernpokal für Peter & Jenni

161_5506b_bearbeitet-1.jpg

Silber & Bronze beim Bayernpokal in Königsbrunn

Wie im letzen Jahr traten Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo am 28./29.04.2018 beim Bayernpokal im schönen Königsbrunn an. Diesmal begleitet von Harald & Andrea Lungwitz.

Wieder herrschte sommerliches Kaiserwetter, die Bienen summten, die Vögel trällerten und süßer Fliederduft lag in der Luft. Da die B-Klassen erst am späten Nachmittag stattfanden, bereiteten sich Peter & Jenni intensiv am nah gelegenen See auf das Turnier vor und frischten die Turnierbräune mit einem Sonnenbad auf.

Später starteten dann beide im modernen Vereinsheim des TSC Königsbrunn in der SEN I B Latein. Begleitet von der charmanten und bayerisch liebevollen Moderation erreichten Peter & Jenni locker das Finale. Auf der großen und bestens präparierten Tanzfläche zeigten beide dynamisches Tanzen und wurden am Ende mit Platz 4 belohnt. Als Sahnehäubchen gab es Platz 2 für ihren Paso Doble.

Ohne Pause ging es direkt weiter mit der SEN II B Latein. Dort tanzten beide befreit auf und es wurde richtig spannend. Jenni & Peter gewannen die Samba und den Paso Doble, das Paar von der TSA Schmiden den Cha Cha und die Rumba. Also musste der Jive entscheiden. Dort lag dann das Paar aus Schmiden mit einer 1 mehr hauchdünn vor Peter & Jenni, die sich aber trotzdem riesig über den 2. Platz (und den Sekt) freuten.

Am späten Nachmittag erreichten dann auch Harald & Andrea Lungwitz Königsbrunn. Zusammen mit Peter & Jenni ging es dann in einen Biergarten, um den Abend mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Bayern ausklingen zu lassen.

Am nächsten Tag eröffneten Harald & Andrea den Turniertag in der SEN II C Latein. 

Beide zeigten schönes rhythmisches Tanzen und zogen klar ins Finale ein. Dort lagen sie punktgleich mit dem Regensburger Paar auf Platz 5. Erst Skatingregel 11 brachte die Entscheidung zugunsten der Regensburger, so dass Harald & Andrea auf Platz 6 landeten.

Beide freuten sich trotzdem riesig, insbesondere weil sie mit dem Ergebnis in die B-Klasse aufgestiegen sind.

Peter & Jenni starteten wie am Vortag zuerst in der SEN I B Latein und konnten sich im Vergleich zum Vortag hinsichtlich der Wertungen leicht verbessern. Am Ende hieß es wieder Platz 4, worüber sich beide sehr freuten.

Im Anschluß gab es keine Zeit zum Verschnaufen, denn die SEN II B Latein wartete. In der Samba und im Cha Cha lagen Jenni & Peter auf Platz 2. Diesen konnten sie aber nicht halten und landeten am Ende auf Platz 3, versüßt durch ein paar 1er Wertungen.

Herzlichen Glückwunsch an beide Paare, insbesondere zum Aufstieg von Harald & Andrea und an Peter & Jenni für die 2 Podestplätze.

Foto Peter & Jenni von www.blitznicht.de

Finale in Köln

05. November 2017

2017-11-0k-Köln-BlenkersTuschewitzki.jpg

An einem verregneten und windigen Sonntagnachmittag, machten sich Thomas und Barbara wieder einmal zum TSC Mondial e.V. in den Kölner Süden auf. Die schöne, helle Halle des ausrichtenden Vereins war sehr gut mit Zuschauern und vor allem Turnierteilnehmern besucht, sicherlich auch deshalb, weil man bereits in der Mitte des Turniertages um 1,5 Stunden hinter dem Zeitplan her war. Die Turnierleitung führte trotzdem souverän und stressfrei durch jedes der noch folgenden Turniere.

Für Thomas und Barbara bedeutete das, Geduld und Ruhe, aber auch die nötige Turniervorfreude und Lockerheit zu bewahren. Das galt natürlich für alle 14 Paare, die für dieses Senioren III A Standard-Turnier angereist waren. Somit waren die Voraussetzungen für alle gleich, als das Turnier kurz nach 20 Uhr endlich begann - mehr als 2,5 Stunden später als geplant.

Über drei Runden zeigten Thomas und Barbara elegantes Tanzen mit guter Flächenübersicht. So zogen sie über die Vor- und Zwischenrunde mit Freude in das mit sechs Paaren besetzte Finale ein, in dem sie den fünften Platz belegten.

Tanzsportfreunde erfolgreich bei OLW Tanzt in Bielefeld

Sieben Starts, sechs Mal Finale

2017-11 Silbermedaillie OWL.png

OWL-Tanzt gehört zu den bekanntesten und größten deutschen Tanzsportturnieren der Amateurklassen. Seit dem Jahr 2000 wird es alljährlich gemeinsam von Tanzsportvereinen der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) am zweiten Wochenende im November ausgerichtet. Hier messen sich in den Sektionen Standard und Latein über zwei Tage die verschiedenen Altersgruppen Kinder, Jugend, Hauptklasse und Senioren in den Leistungsklassen D (Anfänger), C, B, A und S (höchste deutsche Leistungsklasse).

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder Tanzsportlerinnen und Tanzsportler aus ganz Deutschland und zum Teil auch aus dem europäischen Ausland in der Seidensticker-Halle in Bielefeld. Sehr gut organisiert wurden unter Einhaltung eines straffen Zeitplans auf fünf Flächen parallel insgesamt 85 Turniere für mehr als 900 startende Paare durchgeführt. Da an beiden Tagen jeweils das gesamte Turnierspektrum abgedeckt wurde, nutzten viele Tänzer die Gelegenheit, an diesem Wochenende zwei Mal zu starten.

Von den Tanzsportfreunden Essen e.V. gingen vier Paare an den Start, drei von ihnen traten sowohl am Samstag als auch am Sonntag an. Bei insgesamt sieben Starts erreichten die Paare der Tanzsportfreunde sechs Mal das Finale:

Harald und Andrea Lungwitz starteten zwei Mal in der Sen I C Latein-Klasse und erreichten einmal den 4. und einmal den 5. Platz. Peter Ossig und Jennifer de Lorenzo tanzten an beiden Tagen in der Sen I B Latein-Klasse und belegten jeweils den 5. Platz. Die Standard Sektion vertraten Rolf Janssen und Sonja Kleine-Möllhoff, die in der Sen I C Standard-Klasse am Samstag mit dem 7. Platz das Finale knapp verpassten und am Sonntag den 4. Platz erzielten. Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki gingen als Paar der Sen III A Standard-Klasse am Sonntag an den Start und freuten sich dort über den 2. Platz und die Silbermedaille.

Die Tanzsportfreunde freuen sich mit den Tänzerinnen und Tänzern über die guten Ergebnisse und wünschen allen weiterhin viel Freude und Erfolg.

Bronzemedaille für Peter & Jenni bei der TBW-Trophy 2017

TBW_Trophy_2017.jpg

Die letzten beiden Wochenenden im Oktober ging es für Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo zur TBW-Trophy nach Ludwigsburg und Leonberg.

Die Trophy wird jährlich vom Tanzsportverband Baden Württemberg ausgerichtet und besteht aus einer Serie von 4 Turnieren. Bei allen Turnieren erhalten die Paare Ranglisten-Punkte für die ertanzten Plätze; am letzten Turniertag werden dann die besten 6 Paare einer Klasse geehrt, wobei die besten drei die Trophy-Medaillen in Bronze, Silber und Gold erhalten.

Der Start in der SEN I B Latein in Ludwigsburg lief für Peter & Jenni nicht so gut; vor allem ein zermürbender Zeitplan mit 4 Stunden Verspätung sorgten für etwas Frust und Verspannung. Dafür kam dann in Leonberg die Wende, eine sehr schöne helle Turnierhalle und ein Zeitplan der den Namen auch verdient.

Die Startfelder waren für eine SEN I B Latein mit 14 und 12 Paaren sehr gut gefüllt und Jenni & Peter konnten sich langsam in der Rangliste nach vorne kämpfen.

Beim Finale am letzten Turniertag ertanzten sie den 5. Platz und freuten sich riesig über einige 3er Wertungen und sogar eine 2 im Paso Doble.

Als Krönung war bei der Schlußabrechnung Glücksgöttin Fortuna auf ihre Seite und Peter & Jenni erhielten freudestrahlend die TBW-Trophy-Medaille in Bronze für den
3. Platz in der Gesamtwertung

Landesmeisterschaften der Sen III A Standard

09. September 2017

2017-09-09 Thomas Barbara.jpeg

Ungewöhnlich und erfreulich zugleich: Barbara und Thomas hatten in diesem Jahr zum dritten Mal die Möglichkeit, an einer Landesmeisterschaft (LM) teilzunehmen. Im Februar hatten die beiden noch die LM der Sen II B und im April die LM der Sen III B mitgetanzt. Dank des Aufstiegs in die A-Klasse im Mai war es ihnen nun auch möglich, an der LM der Sen III A-Klasse teilzunehmen, die im Herbst stattfindet.

Diese LM war für die beiden erst das zweite reguläre Turnier in der A-Klasse. Entsprechend gespannt machten sie sich am 9. September auf nach Bergheim-Quadrath, wo ein hoch motiviertes Teilnehmerfeld von 13 Paaren an den Start ging. In der Vorrunde überzeugten Barbara und Thomas mit sportlicher Eleganz Wertungsrichter und Publikum gleichermaßen, klar zogen sie in die Zwischenrunde ein. Die Tücken der Technik stellten hier für alle Teilnehmer eine zusätzliche Herausforderung dar, da die Musikanlage mehrfach ausfiel.

Hocherfreut waren die beiden, als sie zum Finale aufgerufen wurden. Dank geschlossener Wertung blieb es für alle spannend bis zum Schluss: Barbara und Thomas freuten sich sehr über den fünften Platz.

14. danceComp in Wuppertal

BlenkersTuschweitzki-20170727-danceComp.jpg

Die danceComp ist eines der bedeutendsten und mittlerweile das größte der Tanzsportereignisse in Deutschland. In diesem Jahr traten über 2600 Tanzpaare aus aller Welt an drei aufeinanderfolgenden Tagen in 67 Wettbewerben fast aller Alters- und Leistungsklassen an, darunter selbstverständlich auch die Weltspitze der Standard- und Lateintänzer.

Auch Paare der Tanzsportfreunde folgten dem Ruf in die Historische Stadthalle Wuppertal, einem der repräsentativsten Veranstaltungsorte Wuppertals, einem wunderbaren Bau im Stil der Neorenaissance italienischer Prägung. In diesem herrlichen Ambiente finden jedes Jahr im Juli an einem langen Wochenende von Freitag bis Sonntag von früh bis spät Tanzturniere in drei Sälen parallel statt: Ein Rausch für Augen und Ohren bei Tänzern wie Zuschauern gleichermaßen.

Harald und Andrea Lungwitz vertraten die Lateinsektion in der C-Klasse in den Altersklassen Senioren I und Senioren II, um weitere Erfahrungen auf Großturnieren zu sammeln. Leider schieden sie in der Senioren I-Klasse, in der die jüngeren Paare antreten, in der Vorrunde aus; in der Senioren II qualifizierten sie sich für das 7er-Finale, bei dem sie den 6. Platz erreichten.

In der Standardsektion tanzten Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki ihr erstes reguläres Turnier in der Senioren III A-Klasse und waren entsprechend gespannt auf ihr Abschneiden. Obwohl das Turnier mit 12 guten Paaren aus ganz Deutschland besetzt war, konnten sich Blenkers/Tuschewitzki klar für das Finale qualifizieren. Sie beendeten das Turnier hoch zufrieden auf dem 4. Platz.

Tanzen im Dreiländereck

Turniersieg für Rolf und Sonja

2017-06 RolfSonja 3Ländereck A.jpg

"Tanzen im Dreiländereck" nennt sich das Großturnier in der westlichen Ecke von NRW: Aachen. Seit 2003 wird an einem Wochenende Standard- und Lateintanz in vielen Klassen angeboten. Dieses Mal fanden die Turniere am 17./18. Juni 2017 und zum 15. Mal statt.

Rolf Janssen und Sonja Kleine-Möllhoff starteten am Sonntag bei schon auf dem großzügigen Parkett des TSC Schwarz-Gelb Aachen in der Senioren I C Standard. Leider war das Startfeld um halb elf morgens vielleicht auch aufgrund der Hochsommertemperaturen schon am Morgen sehr übersichtlich. Andererseits ermöglichte dies Rolf und Sonja ihre Vorzüge des raumgreifenden und schwungvollen Tanzens voll auszuspielen und die Stimmung des Publikums den herrschenden Temperaturen anzupassen. Mit 20 und damit allen in ihrer Klasse erreichbaren Vorrundenkreuzen zogen sie ins Finale ein. Dieses gewannen sie klar; mit 19 von 20 ersten Plätzen erzielten die beiden die beste Wertung ihrer bisherigen Turnierlaufbahn.

Herzlichen Glückwunsch!
 

Deutsche Meisterschaft 2017 (DAT) für Peter und Jenni

DM_DAT_2017_PeterJenni.jpg

Der Mannheimer Rosengarten ist seit langem schon ein Mekka für Tanz-Enthusiasten aus aller Welt. Jedes Jahr findet dort im Juni das internationale WDC German Open Dance Festival der Professionals und Amateure sowie die Deutsche Meisterschaft des DAT (Deutsches Amateur Turnieramt) in den Standard und Lateinamerikanischen Tänzen statt.

Auch unser Paar Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo nutzte die Chance im wunderschönen Mozartsaal des Mannheimer Rosengarten zu tanzen. Die beiden traten am 17.06.2017 in der höchsten Startklasse (SupaLeague) bei der Deutschen Meisterschaft des DAT in den Lateinamerikanischen Tänze an.


Bereits in der Vorrunde zeigten beide dynamisches Tanzen, genossen die fantastische Stimmung im Saal und erreichten klar das Finale der Meisterklasse. Peter & Jenni steigerten sich dort noch einmal und brachten mit viel Spaß eine souveräne Leistung aufs Parkett. Aufgrund der geschlossenen Wertung war bis zur Siegerehrung nicht klar, welchen Platz sie ertanzt hatten.

Die Spannung stieg ins Unerträgliche und als endlich ihre Namen als letztes aufgerufen wurden, waren Freude und Jubel grenzenlos: Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo sind Deutscher Meister DAT der Supaleague in den lateinamerikanischen Tänzen geworden.


Herzlichen Glückwunsch!

Aufstieg für Harald und Andrea

2017 Braunlage Aufstieg A.jpg

Am schönen Pfingstwochenende des 3. Juni tanzten für die Tanzsportfreunde Essen e.V. Harald und Andrea Lungwitz beim 70. Traditionsturnier um die Pokale des Oberharzer Tanzsportseminars im schönen Kursaal Hohegeiß in Braunlage. Den beiden fehlten noch knapp 20 Punkte zum Aufstieg und so meldeten sie sich sowohl für das Turnier der jüngeren Konkurrenz der Sen I B als auch für ihre Altersgruppe Sen II B Standard.

Die Sen I B war mit 10 Paaren nur wenig besetzt. Der Aufstieg wäre auch mit einem Sieg nicht zu schaffen gewesen. Daher freuten sich die beiden über den 5. Platz, der sie dem Ziel ein Stückchen näherbrachte.

Im anschließenden Turnier der Sen II traten dann 26 Paare an. Die beiden waren daher gefordert, nun ihr Können abzurufen. Das gelang sehr gut: mit ihrem sportlich-eleganten Tanzstil zogen sie verdient in die Finalrunde ein. Voller Elan zeigten die beiden nun noch einmal ihr Können und erreichten den 2. Platz. Das reichte! Nun sind die beiden überglücklich mit einem so schönen Ergebnis in die nächsthöhere Turnierklasse aufzusteigen. Nun wird weiter fleißig trainiert, damit sie sich noch weiter verbessern und entwickeln, um die tollen Möglichkeiten der A-Klasse wahrnehmen zu können.

Ausdrücklich danken möchten die beiden allen, die sie auf ihrem bisherigen spannenden Weg unterstützt haben!

Aufstieg für Thomas und Barbara

2017_05_21_TTCMühlheim.jpg

Insgesamt 47 Paare waren am Sonntag, den 21. Mai 2017 - einem herrlich sonnigen Maitag -, der Einladung des TTC Mülheim a.d. Ruhr e.V. zu einem Standard-Turnier-Tag für die Altersklasse Senioren III in den Leistungsklassen D bis S gefolgt.

Für die Tanzsportfreunde Essen e.V. traten Dr. Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki in der Klasse Sen III B an. Die beiden tanzen seit 2015 in dieser Klasse. Für einen Aufstieg in die nächst höhere A-Klasse sind 7 Platzierungen und 200 Punkte erforderlich. Thomas und Barbara fehlten noch 8 Punkte, d.h., sie mussten bei den Wertungen noch 8 Paare hinter sich lassen, um den Aufstieg perfekt zu machen. Würden sie dieses Ziel auf dem heutigen Turnier erreichen können?

Ein Blick auf die Startliste dämpfte die Erwartungshaltung: Für die Sen III B-Klasse hatten sich nur 9 Paare angemeldet. Zum Glück wurde das Startfeld durch ein Aufsteiger- sowie das Siegerpaar des vorhergehenden C-Turnieres ergänzt, sodass 11 Paare das Turnier antraten.

In der Vorrunde überzeugten Thomas und Barbara mit ihrem fließenden und musikalischen Tanzen souverän Publikum und Wertungsrichter, sodass sie mit der Höchstzahl von 25 Kreuzchen in die Finalrunde einziehen konnten. Hochmotiviert konnten sich die beiden von Tanz zu Tanz noch etwas steigern, sodass sie insgesamt 13 von 25 möglichen Einserwertungen erzielten. Aber welcher Platz würde das nun sein? Die übrigen Wertungen fließen schließlich auch ins Endergebnis ein. Die Siegerehrung brachte dann Klarheit: Thomas und Barbara freuten sich riesig über den 2. Platz, bedeutete dieser doch 9 Punkte und damit den Aufstieg in die A-Klasse, die zweithöchste Amateur-Tanzsportklasse.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute und viel Freude beim Tanzen!

Erfolge in Lippstadt

18402651_1480380658703450_3086619332499313136_n[2].jpg

Am Sonntag, 07. Mai 2017 fuhren Christina Oehrl und Oliver Bilstein sowie Harald und Andrea Lungwitz zum TSC Castell Lippstadt, um dort in den Sen II C bzw. B zu starten.

Oliver und Christina belohnten sich für die fleißige Trainingsarbeit der letzten Wochen: sie erreichten den dritten Platz und damit zum ersten Mal in der C-Klasse das Treppchen. Ein großer Motivationsschub, um noch mehr zu trainieren!
Angefeuert von dieser Leistung und dem Applaus der beiden, bestritten direkt danach Harald und Andrea Lungwitz ihr Turnier in der Sen II B-Klasse. Sie erreichten mit allen 25 Kreuzchen in der Vorrunde klar das Finale, in dem sie alle Tänze – und somit auch das Turnier gewannen.

Ein etwas anderer Tanz in den Mai

TNW Landesmeisterschaft Sen III B Standard

2017_04_30_HammThomasBarbara.jpg

Über Jahrhunderte wurde die Nacht vom 30. April zum 01. Mai als Walpurgisnacht begangen, ein Brauch, der heute im Tanz in den Mai fortlebt. Bei diesem Frühlingsfest wird der Anbruch der während des Winters lang ersehnten warmen Jahreszeit gefeiert. Gerne wird auch eine Maikönigin gekürt, die als schönste Dame besondere Ehrung erfährt.

Welchen Gedankengängen auch immer die Verantortlichen gefolgt sein mögen, wissen wir nicht, aber just für den 30. April wurde vom TNW die Landesmeisterschaft der Senioren III D bis B Standard-Klasse angesetzt und an diesem Tag von der Tanzsportgemeinschaft Hamm im gemütlich kleinen Bürgersaal der Sachsenhalle liebevoll ausgerichtet.

Auch Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki reisten nach Hamm-Heessen, um in diesem Wettbewerb gemeinsam mit weiteren 20 durchaus guten und ambitionierten Paaren an den Start zu gehen.

Kräftig unterstützt von mitgereisten Vereinsfreunden erreichten die beiden sicher die Zwischenrunde und das Finale. Hier freuten sie sich über einen guten sechsten Platz.

Spitzenplatz in Marl

2017-06-05 Marl Blenkers Tuschewitzki.jpg

Am Samstag, den 06. Mai, fanden bei Sonnenschein und angenehmen Außentemperaturen die 8. Marler Frühlingsturniere des TSC Schwarz-Silber Marl e.V. in fast allen Senioren III und IV Standard-Klassen statt. Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki hatten sich für das Senioren III B-Turnier angemeldet und eigentlich kein allzu großes Startfeld erwartet, da erst am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaften für die Altersklasse Senioren III stattgefunden hatten.

Aber weit gefehlt: Alle 15 für die III B-Klasse gemeldeten Paare traten das Turnier an, das über Vor-, Zwischenrunde und Finale getanzt wurde. Schwierig zu meistern war der glatte Parkettboden in der Mehrzweckhalle der Ernst-Immel-Realschule, die auch als Schulsporthalle dient  - eine Herausforderung für alle Turnierteilnehmer. Gute Balance sowie sichere Fuss- und Standbeinarbeit waren daher hier gefragt.

Thomas und Barbara meisterten die Aufgabe souverän und zogen jeweils mit der Höchstzahl von 25 Kreuzchen, d.h. der positiven Wertung aller fünf Wertungsrichter, in die Zwischenrunde und ins Finale ein. Hier überzeugten die beiden wiederum mit ihrem musikalischen Tanzen und erhielten dafür neben zwei Zweierwertungen im Langsamen Walzer alle Einser-Wertungen.

Als Siegespaar durften sie das Turnier in der anschließenden A-Klasse mittanzen, die mit 9 Paaren etwas weniger gut besetzt war. Nun waren für Thomas und Barbara vor allem Kondition gefragt. Die beiden konnten sich erneut gut präsentieren und zogen verdient ins Finale ein, in dem sie den 6. Platz erreichten.

Peter & Jenni erobern Podest beim Bayernpokal

Am 29.04. und 30.04.2017 startete in  Königsbrunn die Bayernpokal-Turnierserie für das Jahr 2017. Für die Tanzsportfreunde Essen machten sich Peter Ossig & Jennifer de Lorenzo auf, um die für sie unbekannte Tanzwelt im Land der Almwiesen und lila Kühe zu erforschen.

Da die SEN I B Latein-Turniere erst am späten Nachmittag begannen, hatten Peter & Jenni noch Zeit um die schöne Altstadt von Augsburg zu erkunden und die Frühlingssonne im Naherholungsgebiet zu genießen.

Am ersten Turniertag konnten Peter & Jenni trotz nervösen Beginn ins Finale einziehen und erhielten dort kunterbunte Wertungen von 2 bis 6. Etwas unglücklich landeten Sie damit auf Platz 5.

Nach einer deftigen bayerischen Stärkung am Turnierabend ging es am nächsten Tag in die 2. Runde des Bayernpokal.  Dort gelangten sie mit 23 von 25 Kreuzen klar ins Finale und ertanzten sich mit Platz 3 freudestrahlend ihre 1. Platzierung. Als kleines Sahnehäubchen obendrauf eroberten sie mit ihrer ausdrucksstarken Rumba den 2. Platz.

Zur Belohnung ließen beide dann den Abend mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Italien ausklingen.

Ein etwas anderer Tanz in den Mai

TNW Landesmeisterschaft Sen III B Standard

2017_04_30_HammThomasBarbara.jpg

Über Jahrhunderte wurde die Nacht vom 30. April zum 01. Mai als Walpurgisnacht begangen, ein Brauch, der heute im Tanz in den Mai fortlebt. Bei diesem Frühlingsfest wird der Anbruch der während des Winters lang ersehnten warmen Jahreszeit gefeiert. Gerne wird auch eine Maikönigin gekürt, die als schönste Dame besondere Ehrung erfährt.

Welchen Gedankengängen auch immer die Verantortlichen gefolgt sein mögen, wissen wir nicht, aber just für den 30. April wurde vom TNW die Landesmeisterschaft der Senioren III D bis B Standard-Klasse angesetzt und an diesem Tag von der Tanzsportgemeinschaft Hamm im gemütlich kleinen Bürgersaal der Sachsenhalle liebevoll ausgerichtet.

Auch Thomas Blenkers und Barbara Tuschewitzki reisten nach Hamm-Heessen, um in diesem Wettbewerb gemeinsam mit weiteren 20 durchaus guten und ambitionierten Paaren an den Start zu gehen.

Kräftig unterstützt von mitgereisten Vereinsfreunden erreichten die beiden sicher die Zwischenrunde und das Finale. Hier freuten sie sich über einen guten sechsten Platz.